Studien zur Zahnarztangst

Über 60 Prozent der Deutschen geben zu, ein mulmiges Gefühl unmittelbar vor oder bei einem Zahnarztbesuch zu haben. Bis zu 20 Prozent gelten als hochängstlich, etwa 5 % der Bevölkerung meidet den Zahnarztbesuch gänzlich. Diese Patienten leiden nach den ICD-Kriterien der WHO (World Health Organization) unter einer Phobie, der „dental phobia“ bzw. der Zahnbehandlungsangst. In Deutschland sind etwa 5 Millionen Menschen davon betroffen.

Zahnarztangst – Ein Erfahrungsbericht über 300 Phobieselbsttests von Zahnarzt Angstpatienten

Im folgenden Erfahrungsbericht haben wir 300 Angstpatienten analysiert, die auf der Webseite sensitive-dentists.de unseres Unternehmens Sensitive Dentists ® einen Phobieselbsttest ausgefüllt haben und von uns behandelt wurden. Zur Erfassung der Intensität der Zahnarztangst haben wir nach den HAF-Kriterien (Hierarchischer Angstfragebogen) gefragt.

Mit 196 von insgesamt 300 (65 %) ausgefüllten Phobieselbsttests konnten wir feststellen, dass sich vorwiegend das weibliche Geschlecht mit dem Thema Zahnarztangst auf unserer Webseite auseinandergesetzt und sich für eine Zahnbehandlung in Narkose interessiert hat. Das Durchschnittsalter lag bei allen untersuchten Patienten bei 35 Jahren. Dabei scheint die Angst vor der Zahnbehandlung keine Frage des Alters zu sein. So war der/die jüngste Patient/-in gerade einmal 17 Jahre alt, der/die älteste 66 Jahre.

Die Patienten gaben an, im Durchschnitt bereits vier verschiedene Zahnärzte in ihrem Leben aufgesucht zu haben. Der letzte Zahnarztbesuch bei allen 300 eingeschlossenen Patienten im lag im Mittel 8,1 Jahre zurück (Range: 1-15 Jahre). 272 der 300 analysierten Patienten (90 %) waren mit dem Aussehen Ihrer Zähne unzufrieden und empfanden ihr Gebiss als unästhetisch. Nur 28 Patienten (10 %) zeigten sich mit ihren Zähnen zufrieden und sahen nur geringe Probleme.

Alle in der Analyse eingeschlossenen Angstpatienten gaben zu, ungern zum Zahnarzt zu gehen. 52 Patienten (17 %) fühlen sich ab dem Zeitpunkt der Terminvereinbarung beunruhigt, der Rest (83 %) sprach in einem Zeitraum von durchschnittlich 14 Tagen vor dem Zahnarztbesuch von einer psychischen Belastung. Der Großteil davon (84 %) gab zu, daraufhin schon einmal einen Termin kurzfristig (am Tag der Behandlung) abgesagt zu haben.

Darüber hinaus wurden die Patienten nach dem Gefühl gefragt, das sie bei einem Zahnarztbesuch verspüren. Unterschieden wurde in „normal“ (1), angespannt (2), „ängstlich“ (3) und „krank vor Angst“ (4). Bei Betreten der Zahnarztpraxis gaben 1 % der Patienten sich „normal“ zu fühlen, 21 % waren „angespannt“, 27 % „ängstlich“ und 51 % der Patienten gaben zu, sich „krank vor Angst“ zur fühlen. Im Wartezimmer fühlten sich 19 % der Patienten „angespannt“, 24 % „ängstlich“ und 57 % „krank vor Angst“. Keiner der Patienten gab mehr an, sich „normal“ zu fühlen. Das Gefühl auf einem Behandlungsstuhl zu sitzen während der Zahnarzt den Bohrer in die Hand nimmt, beschrieben 4 % der Patienten als „angespannt“, 15 % als „ängstlich“ und 81 % der Patienten als „krank vor Angst“.

Nach der Zahnbehandlung bei Sensitive Dentists ® wurden die Patienten erneut befragt. Nur noch 56 % der Patienten gaben an, ungern zum Zahnarzt zu gehen. Das Gefühl eine Zahnarztpraxis zu betreten, beschrieben nur noch 8 % der Patienten mit „krank vor Angst“. 24 % seien „ängstlich“, 39 % „angespannt“ und 29 % fühlen sich „normal“. Im Wartezimmer gaben noch 15 % der Patienten an, sich „krank vor Angst“ zu fühlen, 21 % „ängstlich“, 38 % „angespannt“ und 26 % „normal“. Selbst auf einem Behandlungsstuhl waren nur noch 22 % der Patienten „krank vor Angst“, 33 % „ängstlich, 39 % „angespannt“ und sogar 6 % hatten ein „normales“ Gefühl.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie im Überblick

Die Spezialisierung der Sensitive Dentists auf die Behandlung von Zahnarztangst- und Zahnarztphobiepatienten, erbrachte uns folgende Erkenntnisse:

  • In den meisten Fällen sind es negative Erlebnisse, die die Zahnarztphobie verursachen.
  • Zahnarztangstpatienten werden oft von Zahnärzten und deren Personal wegen ihrer Angst gedemütigt oder sogar beleidigt. Die Erkrankung wird nicht erkannt und Symptome von Angst werden heruntergespielt und belächelt. Dies mindert das Vertrauen der Angstpatienten zu Zahnärzten und verstärkt ihre Angstgefühle.
  • Eine Sanierung von Patienten in Vollnarkose führte in der Regel dazu, dass Patienten ihre phobischen Reaktionen verloren. Gerade ängstlichere Patienten können den Vorteil, von dem Eingriff „nichts mitzubekommen“, nutzen. Die modernen Narkoseverfahren sind sehr sicher und Behandlungen können ambulant durchgeführt werden. Nach der Behandlung in Vollnarkose treten in der Regel auch keine größeren Schmerzen oder Schwellungen auf. Durch den Verzicht auf zusätzliche örtliche Betäubung wird das Gewebe nicht traumatisiert und daher sind postoperative Schmerzen und Schwellungen deutlich geringer.
  • Alternative Methoden wie Hypnose scheitern oft an fehlender Kooperation des Zahnarztphobiepatienten – bedingt durch seine Angst.
  • Die Analgosedierung eignet sich nicht für lang andauernde zahnärztliche Behandlungen und umfangreiche Gebisssanierungen, da aufgrund der reduzierten Schluckreflexe das Risiko erhöht ist, Teile zu verschlucken. Zur Erläuterung: Als Analgosedierung bezeichnet man die medikamentöse Schmerzausschaltung (Analgesie) bei gleichzeitiger Beruhigung (Sedierung). Im Unterschied zur Narkose reagiert der Patient auf äußere Reize und atmet selbständig.

Zahnarztangst – unser Fazit

Die Studie kommt zu der Erkenntnis, dass die Angst vor der Zahnbehandlung heutzutage keine seltene Erscheinung ist. Viele Menschen haben aufgrund schlechter Erfahrungen, aber auch aufgrund psychosozialer Ereignisse in deren Vergangenheit, den Mut verloren, sich mit ihrer „Zahnsituation“ auseinanderzusetzen. Unser Ziel ist es, mit unserem Konzept der Sensitive Dentists diesen Patienten zu helfen, die Angst zu überwinden und wieder Vertrauen zu einem Zahnarzt aufbauen zu können. Dies ist die Grundlage zu einem neuen unbeschwerten und strahlendem Lächeln.

Vorteile Sensitive Dentists
30 Jahre Erfahrung mit Angstpatienten
Mehr als 3000 zufriedene Patienten seit 2008
Mehr als 500 Narkosebehandlungen in 2016
Garantierte Chefarztbehandlung
Höchste Qualität durch eigenes Dentallabor
Ihr neues Lächeln in nur 3 Terminen
Kontakt





Unsere Standorte
Google+
2017-10-12T10:47:36+00:00