Sensitive Dentists in der Presse

Im Folgenden erfahren Sie, wo Sie mehr über uns lesen können. Wir von den Sensitive Dentists pflegen seit Jahren eine regionale sowie überregionale Pressearbeit. Dabei ist für uns ganz besonders der wissenschaftliche Aspekt im Einklang mit Volksnähe sowie höchster Seriösität von Wichtigkeit. Wir sind für Sie in Social Media Portalen wie Twitter und Google Plus vertreten und informieren Sie hier über Neuigkeiten. Wenn Sie an einer Partnerschaft mit uns interessiert sind oder gar über uns berichten möchten, können Sie sich gerne an unsere Verwaltung wenden (info@sensitive-dentists.de).

6 Fragen an Dr. Unterhuber

(veröffentlicht auf Chiemgau Land und Leute 11/15)

1. Wie entsteht Zahnarztangst:

Zahnarzt angst ist eine komplexe Erkrankung, die neuesten Studien zufolge ca. 70% der Bevölkerung in Deutschland betrifft. Sie ist multifaktoriell bedingt, das heißt mehrere unterschiedliche Ursachen und Gegebenheiten können zur Entstehung von Zahnarztangst führen. Sehr häufig ist eine familiäre Veranlagung gegeben. Leiden ein oder beide Elternteile unter einer Zahnarztangst, so ist es auch für die Nachkommen wahrscheinlicher eine „Dentalophobie“ zu entwickeln. Oftmals entsteht sie bereits in der Kindheit, kann aber auch erst im Jugend- oder im Erwachsenenalter auftreten. Ausschlaggebend dafür ist meist ein Schlüsselerlebnis. Kinder werden ohne Erläuterung der Vorgänge schmerzhaft behandelt, festgehalten, angeschrien. Jugendlichen und Erwachsenen werden plump Vorwürfe gemacht, wenn aus Nachlässigkeit ein Behandlungsstau entstanden ist und oft entwickelt sich dann eine Scham und/oder ein extremer Würgereiz, was weitere Zahnarztbesuche verhindert. Mehr zu den Ursachen von Zahnarztangst lesen Sie hier: Zahnarzt Angst Ursachen

2. Welche Symptome treten bei Zahnarzt Angstpatienten auf:

Scham und Würgereiz, wie oben bereits erwähnt. Zudem treten häufig Unruhe, Zittern, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Herzrasen, Kreislaufprobleme sowie ein extremes Misstrauen auf. Die Symptome können sich immer weiter verschlimmern, sodass eine Zahnbehandlung unmöglich wird. Im schlimmsten Fall kann es zur sozialen Deprivation und einer Depression der Patienten kommen.

3. Welche Behandlungsmethoden gibt es:

Ein entscheidender Baustein der Behandlung ist es wieder ein Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient aufzubauen. Dabei ist zunächst nur ein Gespräch in angenehmer Atmosphäre angesagt. Es muss ergründet werden, warum der Patient unter Zahnarztangst leidet. Zudem müssen dem Patienten alle Abläufe und Behandlungsmöglichkeiten in Ruhe erklärt werden. Der Angstpatient Zahnarzt muss dabei jederzeit ein offenes Ohr für Fragen und Bedenken der Patienten, auch aus finanzieller Sicht, haben. Falls der Patienten einverstanden ist, kann an diesem Termin eine Inspektion der Mundhöhle – nur mit dem Spiegel – erfolgen. Sondieren, Scalen und Prüfungen mit dem Kälteschnee sind absolut zu vermeiden. Angstpatienten müssen ernst genommen werden und man muss sehr genau auf ihre Ängste eingehen. Durch moderne Untersuchungsmethoden, wie dem 3D Röntgen (digitale Volumentomographie mit reduzierter Strahlenbelastung), die den Angstpatienten nicht belasten, erreicht man die Sicherheit, dass die richtigen Therapieschritte eingeleitet werden. Beim ersten Termin sollte niemals eine Behandlung erfolgen! Bei geringem Behandlungsbedarf und mäßiger Angst kann beim 2. Termin der Versuch unter Lokalanästhesie erfolgen, jedoch müssen alle Schritte ganz genau erklärt werden. Gegebenenfalls kann auch eine orale Sedierung dazu gegeben werden.

Eine intravenöse Sedierung ist nur bei Eingriffen ohne wesentliche Blutung oder Wasserspray möglich, da hier die Gefahr der Aspiration zu groß ist. Bei allen größeren Eingriffen und größerem Behandlungsbedarf ist eine Behandlung in Vollnarkose angezeigt, da hier in einem Termin sämtliche Probleme des Patienten beseitigt werden können.

Eine psychologische Behandlung kann bei geringer Zahnarztangst und geringem Behandlungsbedarf zum vorübergehenden Erfolg führen, führt jedoch bei fortgeschrittener Zahnarztangst und bei großem Sanierungsbedarf mit Sicherheit nicht zum Erfolg.

4. Welche Vorteile bietet die Behandlung unter Vollnarkose:

Da meist ein großer Behandlungsstau aufgetreten ist, ist ein entscheidender Vorteil, dass alle nötigen und vom Patienten gewünschten Maßnahmen in einer Sitzung erledigt werden können. Der Patient muss keine Angst vor einer schmerzhaften Behandlung oder anderen Negativerlebnissen haben. Zudem scheidet die Gefahr, dass der Angstpatient die Behandlung erneut abbrechen möchte, aus. Die meisten Patienten berichten, keinerlei Erinnerungen im Anschluss an die Behandlung zu haben. Der Patient wacht aus der Narkose mit einem Gefühl auf, dass nun alles erledigt ist und lässt sich in aller Regel den Zahnersatz anpassen und nachbehandeln. Durch die Behandlung in Vollnarkose wird die gesamte Behandlungszeit erheblich verringert und der Patient kommt schneller zum Ziel, wieder ein unbeschwertes, strahlendes Lächeln zu tragen. Postoperative Schwellungen und Schmerzen treten darüber hinaus viel seltener auf, da bei der Behandlung in Vollnarkose auf die gewebstraumatisierende örtliche Betäubung verzichtet werden kann. Wichtig ist dabei, dass Sie zu einem Zahnarzt für Angstpatienten gehen, der ausreichend Erfahrung in der Narkose-Behandlung von Zahnarzt Angstpatienten hat.

5. Gibt es Risiken bei der Behandlung unter Vollnarkose:

Jede ärztliche Behandlung birgt Risiken, jedoch sind diese bei einem erfahrenen Arzt und verantwortungsvollen Anästhesisten sehr gering und es überwiegen die Vorteile. Eine Komplettsanierung des Gebisses ist für den Patienten jedoch ein weitaus größerer Eingriff als beispielsweise eine Mandel- oder Blinddarmoperation, wo ebenso meistens eine Vollnarkose zum Einsatz kommt.

6. Wie läuft eine Behandlung durch die Sensitive Dentists ab:

Termin 1: Ausführliches Erstgespräch zum Kennenlernen in angenehmer Atmosphäre. Gemeinsam erörtern der Patient und Dr. Unterhuber die Gründe der Zahnarztangst und Dr. Unterhuber zeigt die Möglichkeiten der Behandlung auf. Falls erwünscht vorsichtige Inspektion der Mundhöhle nur mit dem Spiegel, 3D Röntgen-Aufnahme

Termin 2: Behandlung in Intubationsnarkose mit Beseitigen aller intraoralen Probleme. Der Zahnarzt Angstpatient bekommt nichts von der Behandlung mit und wacht bereits mit einer schönen provisorischen Versorgung auf. Der Patient darf unsere Praxisklinik noch am selben Tag verlassen.

Terminphase 3: Je nach anzufertigendem Zahnersatz sind ein bis mehrere Termine erforderlich, um die Sanierung abzuschließen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass fast alle Angstpatienten diese Termine ohne Probleme wahrnehmen, jedoch ist es auch hier erforderlich, dass alle Behandlungsschritte genau erklärt werden, auf Ängste eingegangen und die nötige Zeit aufgewendet wird, um alles in Ruhe durchführen zu können.

Wie entsteht Zahnarztangst?

(veröffentlicht auf Chiemgau Land und Leute 07/13)

„Schon als Kind hörte ich beim Zahnarzt den Satz: „Stell Dich nicht so an!“ Und ich glaube, dass dies ein Auslöser mit dafür war, dass ich dann später, als Erwachsener, auch nicht mehr zum Zahnarzt gehen wollte. Das hat sich bei mir so aufgebaut, mit der Angst vor dem Zahnarzt. Und je länger ich nicht ging, desto mehr habe ich mich geschämt, dass mir der Mut fehlte. In meiner Umgebung hat man das sicher registriert, dass ich da Probleme mit meinen Zähnen habe. Nach und nach sind mir ja auch Zähne ausgefallen und man passt dann halt auf, beim Sprechen, beim Essen, dass das nicht auffällt. Und – die Probleme mit meinen immer schlechter werdenden Zähnen und die immer neuen Lücken im Gebiss – das wurde immer schlimmer.“

So beginnt eine der vielen Leidensgeschichten die Angstpatienten auf der Internetseite www.senitive-dentists.de erzählen. Die Seite gehört der Sensitive Dentists GmbH, die unter der Leitung von Dr. Erich Unterhuber spezialisiert ist auf die Behandlung von Zahnarztangstpatienten und neben der Praxisklinik in Traunstein ihre Hilfe an vielen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz anbietet.

„Irgendwann konnte ich nicht mehr! Im Internet habe ich dann angefangen zu suchen nach dem Begriff Angstpatient Zahnarzt und bin so auf Dr. Unterhuber gekommen. Ich habe – nach dem ich wieder ein halbes Jahr mit mir gerungen habe – irgendwann endlich gewagt, eine Email an die Praxis zu senden und wurde dann von einer sehr netten Mitarbeiterin angerufen. Die hat mich eingeladen, mal ganz unverbindlich nach Traunstein in die Praxis zu fahren. Das habe ich getan. Herr Dr. Unterhuber hat sich in einem ganz normalen Zimmer mit mir in Ruhe unterhalten. Das war kein Behandlungszimmer mit Zahnarztstuhl und Geräten, das war ein ganz normaler Raum. Wir haben uns über alles Mögliche unterhalten und irgendwann hat er mich gefragt, ob er mir nur mal so in den Mund schauen dürfe, um einen Überblick zu bekommen, wie denn meine Situation sei. Da hatte ich kein Problem mit. Ich war sogar so mutig, dass ich einer Röntgenuntersuchung zugestimmt habe. Irgendwie hatte ich sofort volles Vertrauen zu diesem Zahnarzt für Angstpatienten. Schon drei Wochen später fuhr ich wieder hin und ließ mich unter Vollnarkose behandeln. Ich habe gar nichts mitbekommen – und alles war gut verlaufen. Ich ärgere mich nur, dass ich über 25 Jahre gar nicht beim Zahnarzt war und mir dadurch viel Lebensqualität verloren ging. Heute muss ich nicht mehr nachdenken, wenn ich etwas esse, ob das überhaupt geht und ich kann wieder unbeschwert meinen Gegenüber anlächeln.“

So endet dieser Bericht und das Sensitive Dentists Team konnte wieder einem Patienten von seiner Zahnbehandlungsangst und seinen Zahnproblemen befreien.

Weitere Patientenberichte sowie einen Angstselbsttest finden Sie unter sensitive-dentists.de oder nehmen Sie direkt telefonisch Kontakt mit Dr. Unterhuber und seinem Team auf unter 0861-4696.

„Zahnarztangst? Vertrauen Sie Dr. Unterhuber.
Da ist die Welt noch in Ordnung“

(Chiemgau LuL, 03/13)

Sie haben Probleme mit ihren Zähnen und haben Angst zum Zahnarzt zu gehen? Vielleicht finden Sie auch nur das Aussehen ihrer Zähne nicht ansprechend und fühlen sich von vielen Zahnärzten nicht verstanden und schlecht behandelt. Wir bieten Ihnen eine einfache und bequeme Lösung um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Besuchen Sie uns auf sensitive-dentists.de und finden Sie Ihren vertrauensvollem Zahnarzt.

So geschehen bei Frau S. aus Nabburg. “ Im Internet habe ich von Dr. Unterhuber gelesen, auf seiner Webseite einen Fragebogen ausgefüllt. Auf meinen Wunsch hin rief mich Dr. Unterhuber dann an und führte ein ganz ruhiges Gespräch mit mir. Schon in diesem Telefonat fasste ich Vertrauen. Dann bin ich zu ihm in die Praxisklinik für Zahnarzt Angstpatienten nach Traunstein gefahren – das ist mehr als drei Stunden Fahrt von mir entfernt. Da hat er bei mir gleich viele Pluspunkte gemacht: Ich bekam nämlich einen Termin außerhalb der normalen Sprechstunde, kam mit anderen Patienten gar nicht zusammen. Er hat mir in aller Ruhe dann erklärt, welche Behandlung bei meinen seit langem vernachlässigten Zähnen notwendig war“.

So könnte es auch Ihnen gehen. Besuchen Sie einfach sensitive-dentists.de und füllen Sie den Selbsttest aus. Schon morgen melden wir uns bei Ihnen und Sie können einen anonymen unverbindlichen Telefontermin vereinbaren. Oder gleich ein persönliches Beratungsgespräch in der Praxisklinik in Traunstein oder vielen anderen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dr. Unterhuber ist dabei immer persönlich Ihr Ansprechpartner.

Auch die Zahnbehandlung findet für Sie an einem individuell vereinbarten Termin statt. Diese wird für die Zahnarzt Angstpatienten so angenehm wie möglich gestaltet, ohne Wartezeiten. Alle Behandlungen führen wir für Sie in einer sanften Allgemeinanästhesie durch unser professionelles Narkoseteam durch. Wenig später werden Sie den ersten Schritt zu Ihrem neuen Lächeln erreicht haben. In einem einzigen weiteren Termin wird die Arbeit eingesetzt und Sie haben Ihr Ziel erreicht – gesunde und schöne Zähne. Zusätzlich können 90 Prozent der Patienten ihre Angst mit unserer Therapie vermindern, 50 Prozent aller verlieren sie sogar gänzlich.

„Ich bin mit seiner Leistung außerordentlich zufrieden. Ich kann Herrn Dr. Unterhuber zu 100 Prozent als Zahnarzt für Angstpatienten weiter empfehlen. Und an meine Zähne dranlassen würde ich auch keinen anderen Zahnarzt mehr. In einem Internet-Chat ging es mal um Angst vor dem Zahnarzt. Da habe ich sofort geschrieben, Geh doch zu meinem Zahnarzt. Da ist die Welt noch in Ordnung! Und so ist das. Ich bin sehr froh, dass ich diese Praxis kennen gelernt habe.“

Lernen Sie uns auch kennen. Besuchen Sie sensitive-dentists.de und finden Sie Ihren vertrauensvollen Zahnarzt.

Sensitive Dentists im Jameda Experten-Ratgeber
„Wie kommt es zu Zahnarztangst und was kann ich tun?“

(Jameda Experten-Ratgeber 5/15)

Vorteile Sensitive Dentists
30 Jahre Erfahrung mit Angstpatienten
Mehr als 3000 zufriedene Patienten seit 2008
Mehr als 500 Narkosebehandlungen in 2016
Garantierte Chefarztbehandlung
Höchste Qualität durch eigenes Dentallabor
Ihr neues Lächeln in nur 3 Terminen
Kontakt





Unsere Standorte
Google+
2017-10-12T11:04:18+00:00