Konservierende Zahnheilkunde

Ein Fachgebiet der Zahnmedizin ist die konservierende Zahnheilkunde. Der Schwerpunkt liegt auf der Zahnerhaltung und der entsprechenden Versorgung des Gebisses. In diesen Fachbereich fallen auch die Endodontie und die Parodontologie.
Schäden an der Zahnsubstanz durch Karies oder andere Ursachen werden durch Zahnfüllungen & Inlays behoben, um eigene Zähne möglichst lange zu erhalten. Die durchschnittliche Haltbarkeit von Composite Zahnfüllungen & Inlays aus Keramik liegt bei acht bis zehn Jahren. Bei Gold-Inlays kann die Lebensdauer bis zu dreißig Jahre betragen.

Wann werden Zahnfüllungen & Inlays benötigt?

Angst vor dem Zahnarzt kann dazu verleiten, die Behandlung kleiner Karies-Schäden so lange hinauszuzögern, bis der Schaden sehr umfangreich und die Behandlung entsprechend teuer wird. Wir können unseren Patienten helfen, ihre Angst zu abzubauen. Im einfühlsamen und vertrauensvollen Gespräch Zahninlayfinden wir gemeinsam die optimale Behandlungs-Lösung.
Schäden an der Zahnsubstanz werden meist durch Karies verursacht. Ursache kann mangelnde Zahnpflege sein, aber auch ein Einfluss von ungesunder Ernährung, die zur Entmineralisierung der Zähne beiträgt. Kleinere und mittlere Karies-Schäden können durch eine Zahnfüllung behoben werden.
Ist der Schaden am Zahn bereits sehr weit fortgeschritten, würde ein große Zahnfüllung der Kaubelastung nicht standhalten und schnell wieder herausfallen. Hier kann eine optimale Versorgung durch Inlays oder Onlays aus Gold oder Keramik den Zahn noch retten. Die Behandlung ist deutlich komplizierter und aufwendiger als eine einfache Zahnfüllung. Die Kosten werden von den Krankenkassen nur teilweise erstattet.

Zahnfüllungen & Inlays: Behandlung und Therapie

Meist findet die Behandlung unter örtlicher Betäubung statt. Zuerst wird zerstörte Zahnsubstanz mit dem Bohrer oder Laser entfernt. Die Zahnfüllung wird nicht mit „Kunststoff“, sondern mit Composite gemacht. Dieses biokompatible Feinpartikel-Füllmaterial besteht nur zu zwanzig Prozent aus Kunststoff, der Rest setzt sich zusammen aus pulverisiertem Keramik, Glas und Quarz. Die Füllung wird mit UV-Licht ausgehärtet und poliert. Sie ist ausgesprochen langlebig, belastbar und abriebfest und daher sehr geeignet für kleine bis mittelgroße Defekte an Front- und Seitenzähnen. Optisch wird die Composite-Füllung perfekt an die Zahnfarbe angeglichen und ist nachher nicht mehr sichtbar.
Bei großen Schäden an Backenzähnen kommt ein Onlay oder Inlay in Betracht. Ein Onlay deckt größere Teile der Zahnoberfläche ab. Geht der Schaden in die Tiefe des Zahns, wird ein Inlay benötigt. Zerstörte Zahnsubstanz wird entfernt, der Zahn wird präpariert und ein Abdruck genommen. Nach diesem wird im Zahnlabor das passgenaue Inlay hergestellt, das vom Zahnarzt beim zweiten Behandlungstermin exakt eingesetzt wird.
Gründliche Zahnpflege und Mundhygiene sowie regelmäßige professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt können verhindern, dass Bakterien unter die Zahnfüllungen & Inlays gelangen – diese Maßnahmen können deren Haltbarkeit nachweislich um Jahre verlängern.